Nützliche Links und kostenlose Software zur Bildbearbeitung

Alles für das perfekte Bild
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Nixus
Senior Member
Beiträge: 4177
Registriert: 18. Mär 2007, 19:58
Wohnort: Dingdener Heide, Niederrhein
Kontaktdaten:

#16 Beitrag von Nixus » 4. Mär 2010, 12:41

Für die Hobby-Fotografen/innen, die selbst gerne mal in einem selbst gebauten Minifotostudio Aufnahmen machen wollen, gibt es einige Anregungen, die ich zusammen getragen habe und euch hier kurz vorstellen möchte.

Lowbudgetshooting
Fotozubehör zum einfachen selbstbau: Cyrill Harnischmacher
Fotofachbuch-Verlag, ISBN 3-00-016166-X. Das Buch beschreibt jede Menge Kniffe und Tricks für
kostengünstiges und funktionales Fotozubehör. Zu kaufen bekommt man es unter
http://www.lowbudgetshooting.de


Fototisch
Hier eine Anleitung zum Selbstbau eines Fototisches, auf dem man allerlei Möglichkeiten der Produktfotografie ausnutzen kann.
Auf solch einer Unterlage kann man z.B. mit verschieden farbigen Hintergründen fotografieren und kleine Dinge ganz groß und formatfüllend
aufs Bild bringen. In einer gut ausgeleuchteten Fotografie können Gegenstände, beispielsweise für den Verkauf bei eBay, sehr stark und effektvoll aufgewertet werden.
http://www.jakob-online.at/fototisch_ww ... ine-at.pdf

Lighting Academy
Diese Website enthält ein Füllhorn von praktischen Ideen.
Der Autor Andreas Hagen präsentiert die Basteltipps mit vielen Fotos, die häufig in Form einer kleinen Fotoserie als „Comic-
Strip“ nett aufgemacht sind
http://www.lighting-academy.com


Fotocommunity
Auf dieser Website finden sich zahlreiche und ausführliche Einrichtungsvorschläge für ein eigenes Low-Budget-Studio,
sowie auf den Seiten einzelner Mitglieder der Community, häufig auch weitere Basteltipps
http://www.fotocommiunity.de/info/Studio


Fotoblog
Hier gibt es jede Menge DIY (= Do It Yourself)-Basteltipps für alles Mögliche zum Thema „Fotografie“
http://fotoblog.viktor-dite.de/category/doityourself

Besonders interessant:
Ein Nachbautipp für ein Ringlicht (Beleuchtung rund um das Objektiv für eine schattenfreie Ausleuchtung bei Portraits) findet sich hier:
http://fotoblog.viktor-dite.de/doityour ... ebaut-nr-2


So, das waren erst einmal einige Vorschläge zum eigenen (kleinen) Fotostudio. Ich kann aus eigener Erfahrung sagen,
dass es sehr viel Spaß macht, mit einem solchen "Werkzeug" zu arbeiten, denn man kann ja alles selbst bestimmen,
um sein Motiv ins rechte Licht zu setzen.
Zuletzt geändert von Nixus am 4. Mär 2010, 18:30, insgesamt 2-mal geändert.
Gruß Peter und Gitte

BildBildBild Hier geht es zu unseren Reiseberichten und zu unserer Fotogalerie

Benutzeravatar
oldpitter
Senior Member
Beiträge: 7378
Registriert: 4. Nov 2007, 12:35
Wohnort: Hopsten

#17 Beitrag von oldpitter » 4. Mär 2010, 17:37

Der Link vom Fototisch gefällt mir am besten :mrgreen:
Aber verratet mich nicht bei oldangel Bild
LG Peter

Junge Vögel singen von Freiheit
alte Vögel fliegen..... :lol:

Bild

Benutzeravatar
Nixus
Senior Member
Beiträge: 4177
Registriert: 18. Mär 2007, 19:58
Wohnort: Dingdener Heide, Niederrhein
Kontaktdaten:

#18 Beitrag von Nixus » 4. Mär 2010, 18:32

Und schon gab es die richtige Seite nicht mehr. So schnell kann das gehen. [-X
Ich habe aber schleunigst für einen guten Ersatz gesorgt, in dem gleich eine richtige Bauanleitung enthalten ist. :salute:
Gruß Peter und Gitte

BildBildBild Hier geht es zu unseren Reiseberichten und zu unserer Fotogalerie

Benutzeravatar
Nixus
Senior Member
Beiträge: 4177
Registriert: 18. Mär 2007, 19:58
Wohnort: Dingdener Heide, Niederrhein
Kontaktdaten:

#19 Beitrag von Nixus » 2. Nov 2010, 18:46

Ich möchte hier dem interessierten Leser gerne ein "Schmankerl", ein kleines, aber wirkungsvolles Werkzeug an die Hand geben.

Dabei handelt es sich um den Exif-Viewer für den Firefox-Internet-Browser.
Das Programm ist ein sogenanntes Add-On für den Browser und er gibt dem User die Möglichkeit, die Fotodaten, die in den Bildern hinterlegt sind, per rechtem Mausklick auszulesen.

Hier erst einmal der Download-Link, bitte ANKLICKEN und dann rechts oben in der Ecke auf "Downloads" klicken.

Dann muß der oberste Download (Version 1.56b, July 10, 2010), auf der sich nun öffnenden Seite, gestartet werden.

Das Programm wird nun selbstständig installiert und die Installation mit einem Neustart des Firefox-Browsers beendet.

Nachdem ein Neustart erfolgt ist, kann man mit dem Mauszeiger beispielsweise auf eines von meinen Pyrenäen-Fotos gehen,
mit der rechte Maustaste klicken und den Punkt "Zeige Exif Daten" wählen.

Bild

Nach dem Klick öffnet sich sofort ein neues Fenster auf dem Monitor, in dem eine kleine Vorschau des Bildes und die darin verborgenen Daten zu sehen sind.

Bild

Nun kann man sich über die Kameraeinstellungen informieren, die Uhrzeit und das Aufnahmedatum sehen, die Belichtungszeit und die Blendenwerte ablesen,
ob das Bild mit oder ohne Blitz fotografiert wurde, erkennen und natürlich ist es auch möglich, den Kameratyp und eventuell vom Fotografen eingestellte Daten zu lesen.

Interessant wird das Ganze aber erst, wenn der Fotograf die GPS-Koordinaten hinterlegt hat und wenn dieses der Fall ist,
dann sind die Daten, etwas weiter unten, in dem Absatz " Exif GPS IFD" zu sehen.

Einige Zeilen tiefer sieht man eine kleine Auswahl von Landkarten-Anbietern, allen voran Google Maps.

Bild

Klickt man nun mit der linken Maustaste einen dieser Karten-Anbieter an, so öffnet der Firefox ein neues Fenster mit einem Landkartenausschnitt des Gebietes,
in dem das entsprechende Foto gemacht wurde und kennzeichnet in diesem Kartenausschnitt den geografisch-korrekten Punkt, an dem das Foto gemacht wurde.

Bild

Auf diese Weise kann man sich einen Überblick verschaffen, wo das Bild genau entstanden ist
und in welcher Höhe sich der Fotograf zur Zeit der Aufnahme befunden hatte. (siehe unten)

Bild

Das Bild oben zeigt auf der Tafel eine Höhe von 2408 m und das Bild unten zeigt eine GPS-Höhe von 2406 m an.

Bild

Soweit, sogut, vielleicht kann ja der Eine, oder Andere von euch etwas mit diesem Tool anfangen.
Ich selbst benutze es recht häufig um zu sehen, wie andere die Kamera für ihre Aufnahmen eingestellt hatten und um daraus zu lernen.
Gruß Peter und Gitte

BildBildBild Hier geht es zu unseren Reiseberichten und zu unserer Fotogalerie

Benutzeravatar
Maximus
Member
Beiträge: 200
Registriert: 22. Mär 2009, 18:50

#20 Beitrag von Maximus » 6. Feb 2015, 16:39

Nixus hat geschrieben:.......
Wenn es aber ähnlich aufgebaut ist wie die Bibliothek im Lightroom, dann ....
Hi Peter,
Wirklich sehr interessante SW Programme für den Hobby-Fotografen. Wollte mir gerade Lightroom kaufen, und nun lese ich Deine Beiträge. Kann ich das so interpretieren, dass man mit den angegebenen Programmen für die Bildbearbeitung auf LR verzichten kann?
Klar, bei einer solchen Frage muss man genauer angeben, was der eigentliche Bedarf ist. Für mich gilt derzeit:
- einfache Bildbearbeitung aus RAW Dateien
- Vernünftige Archivierungsstruktur
- Fotografische Endergebnisse: Gelegentlich Poster, regelmäßig wertige Fotobücher
Gruß
Albert

Benutzeravatar
Nixus
Senior Member
Beiträge: 4177
Registriert: 18. Mär 2007, 19:58
Wohnort: Dingdener Heide, Niederrhein
Kontaktdaten:

#21 Beitrag von Nixus » 6. Feb 2015, 20:57

Hallo Albert,
vielen Dank für dein Interesse.
Natürlich kann man mit den Programmen zu einem, sagen wir mal, ähnlichen Ziel kommen, wie mit Lightroom. Allerdings hat man beim Adobe-Produkt auf einander abgestimmte Programmkomponenten, die ineinander greifend arbeiten. Dieses wäre bei einzelnen Programmen, von unterschiedlichen Softwareschmieden, nicht der Fall. Im Lightroom hat man ein umfangreiches Archivierungsprogramm, inkl. Verschlagwortung, Tag-Bearbeitung usw.. Ebenso kann man die RAW-Bilder mit einem sehr guten und reichhaltigen RAW-Konverter entwickeln. Sollten die Fotos GPS-Daten enthalten, so lassen sich die Aufnahmeorte automatisch in Landkarten kennzeichen. Und last but not least, für die Ausgabe der Fotos und Bilder stehen unterschiedliche Medien zur Verfügung. Druck, Fotobuch und Web seien in diesem Zusammenhang genannt.
Wie Du siehst, im Lightroom hast Du ein "Schweizer Offiziersmesser" in Sachen Fotobearbeitung, wo kaum noch Wünsche offen bleiben. Lediglich zur aktiven Bildmanipulation, wie z. B. die Retuche, Ebnenbearbeitung, usw. braucht man dann doch noch den "großen Bruder", den Photoshop. Der ist allerdings auch eine ganze Ecke teurer.

Die vorgestellten Programm in diesem Thema führen zwar auch zu einem zufriedenstellendem Ergebnis, verfügen aber bei weitem nicht über eine so hohe Flexibilität und sind meist auch nur für einen bestimmten Arbeitsschritt geeignet.
Ich würde mich freuen, wenn Dir meine Antwort zur Entscheidung helfen würde.
Gruß Peter und Gitte

BildBildBild Hier geht es zu unseren Reiseberichten und zu unserer Fotogalerie

Benutzeravatar
Maximus
Member
Beiträge: 200
Registriert: 22. Mär 2009, 18:50

#22 Beitrag von Maximus » 7. Feb 2015, 15:12

Hallo Peter,
Besten Dank für die sehr klare Antwort. Ja, hat geholfen, war an LR auch schon nehe dran und kaufe nun.
Euch noch eine schöne Zeit in Portugal
LG Albert

Benutzeravatar
rabe
Member
Beiträge: 136
Registriert: 27. Jul 2014, 21:02
Wohnort: der z.Z. westlichste User im Forum
Kontaktdaten:

#23 Beitrag von rabe » 7. Feb 2015, 15:39

Dann schiebe ich auch einmal eine Frage an die "Experten" hier nach:
Ich nutze die software von Adobe, den "Photoshop Elements 9"

Gibt es jetzt etwas oder gar eine Notwendigkeit, umzusatteln? Wie bei allen Programmen kommt dann ja zumeist auch immer das "Neulernen" hinzu, wenn ich umsatteln würde.
take a walk on the wildside
sagt und grüßt
ralf, der Ruri-Wessi

Benutzeravatar
Nixus
Senior Member
Beiträge: 4177
Registriert: 18. Mär 2007, 19:58
Wohnort: Dingdener Heide, Niederrhein
Kontaktdaten:

#24 Beitrag von Nixus » 7. Feb 2015, 21:07

Hallo Ralf,
schau mal in die Beurteilungen bei Amazon, dort haben etliche User ihren Kommentar zu der neuen Version geschrieben. Ich selbst habe nur mal kurz reingeschaut, aber dazu kenne ich zuwenig von PSE. Es soll jetzt aber immer stärker mit der "Adobe Cloud" verknüpft werden.


(at ) Albert,
ich glaube damit wirst Du bestimmt zufrieden sein. Ich würde Dir aber auch noch empfehlen, dich nach ein paar guten Dokumentationen, oder besser noch, nach guten Video-Tutorials umzuschauen. Guck Dir mal das Angebot von "Video2Brain", oder auch die DVD´s vom"PSD-Tutorial.de"an, dort wird anhand von Beispielen, die man am eigenen Rechner leicht nachvollziehen kann, richtig viel Wissen und Knoffhow zu dem Programm vermittelt. Die DVD`s kann man auch als Download kaufen und dann gleich mit dem "Studium" durchstarten. Viel Spaß.
Gruß Peter und Gitte

BildBildBild Hier geht es zu unseren Reiseberichten und zu unserer Fotogalerie

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste