Mauretanien mit dem Wohnmobil Winter 2014/2015

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Campingbus-Rocker
Member
Beiträge: 174
Registriert: 25. Apr 2009, 09:39
Wohnort: Bad Salzuflen
Kontaktdaten:

Mauretanien mit dem Wohnmobil Winter 2014/2015

#1 Beitrag von Campingbus-Rocker » 25. Mai 2014, 10:30

Hallo liebe Reisefreunde,

habt Ihr Interesse an einer Wohnmobilreise durch Mauretanien im Winter 2014/2015? Nachstehend eine E-Mail der Reiseführer-Autorin Edtih Kohlbach. Bei Interesse schickt bitte Eure Antwort direkt an Edith Kohlbach ekohlbach@aol.com.

Vielleicht sehen wir uns bei dem Vorbereitungstreffen? Hier der Link zu unserem Mauretanien-Reisebericht 2006/2007:

http://www.camping-bus.de/Reiseberichte ... -2007.html

Viele Grüße

Jürgen Reinert


-------- Original-Nachricht --------
Betreff: Mauretanien


Liebe Mauretanien-Freunde,

in diesem Frühjahr war ich wieder für eine Woche in Mauretanien und habe erneut ein schönes, friedliches Land mit sehr netten Menschen angetroffen. Außerdem eine französische Gruppe von etwa 50 Wohnmobilen, aufgeteilt in drei Karawanen. Auch ein deutsches Ehepaar war dort, die Freys, sie waren ganz allein einige Wochen im Land und total begeistert. Sie hatten den „Schutzbrief“ von Idoumou und waren damit ganz zufrieden. Er hat dafür gesorgt, dass die Grenzformalitäten einwandfrei liefen und stand immer als Ansprechpartner zur Verfügung. Als ich mit Idoumou durch Nouakchott fuhr trafen wir sie ganz zufällig und frühstückten zusammen.
Und nun warten viele von euch darauf, dass auch ich für das nächste Jahr eine Gruppe zusammenstelle. Auch Idoumou würde sich sehr freuen, wenn ich eine Gruppe Deutscher ins Land bringe, damit sie selbst erleben können, dass es keine Probleme im Land gibt und die Verlautbarungen der Botschaft nicht so ganz realitätsecht sind.
Doch ich muss euch leider enttäuschen. Um eine Gruppe zu führen muss man eine bestimmte Persönlichkeit haben. Ich bin dafür aber einfach nicht geeignet. Ich bin gerne mit Menschen zusammen, aber dann muss ich auch wieder allein sein. Ich bin gerade 4 Monate allein durch das Land gereist, das ist mein Leben, das gefällt mir. Ich kann mir nicht vorstellen, dass ich mit einer Gruppe 1 – 2 Wochen durchs Land fahre, ganz abgesehen davon habe ich ja auch kein Wohnmobil und schlafe nicht gern im Zelt.
Als Alternative biete ich euch an, dass wir uns im Spätsommer mal alle treffen. Dann könnten wir Informationen austauschen und vielleicht findet sich ja auch eine Gruppe von Menschen, die zusammen reisen möchten. Idoumou würde euch an der Grenze erwarten. Ich wäre allerdings auf der Reise nicht dabei, beim Treffen schon.
Leider gibt es in meiner Nähe keinen Campingplatz und ich brauche ja auch irgendwie eine Unterkunft. Und ein Raum, in dem wir uns bei Regen zurückziehen können, wäre auch nötig. Ein Mitglied unserer Gruppe hat einen Campingplatz im Saarland vorgeschlagen:
http://www.caravanplatz-kirkel.de/
Aber vielleicht kennt auch jemand von euch einen geeigneten Platz. Ich hätte das Treffen am liebsten im September angesetzt, aber Jürgen Reinert, der bereits in Mauretanien war und mich damals zu meinem Reiseführer angeregt hat, würde gerne dabei sein. Er ist aber von Ende August bis Mitte Oktober auf Reisen. Solange noch Sommerferien sind ist es sicher auch schwierig, Platz für unsere Gruppe zu bekommen. Wunderschön wäre es auch, wenn noch andere kommen würden, die bereits in Mauretanien waren und gerne berichten.

Nun möchte ich aber erstmal eine Rückmeldung haben, um zu sehen, ob sich ein solches Treffen lohnen würde. Bitte beantwortet mir doch folgende Fragen:

Wollt ihr ein Treffen, auch wenn ich in Mauretanien nicht dabei bin?
Welcher Monat passt am besten?
Habt ihr einen Vorschlag für einen Treffpunkt?

Herzliche Grüße
Edith Kohlbach

Edith-Kohlbach-Reisebücher
Telefon 06128 6090940
Reiseblog: http://mobilunterwegs.blog.de/
Forum: www.saharaforum.kohlbach.org
Allg. Webseite: www.edith-kohlbach.de
Reisen in Marokko:www.marrakechtours.de
Verlagswebseite:www.mobilunterwegs.eu
Onlineshop:www.shop.edith-kohlbach.de
Neues Entdecken - in der Heimat und in der Ferne

Benutzeravatar
vinci_da
Junior Member
Beiträge: 21
Registriert: 21. Mai 2015, 14:58
Wohnort: München

#2 Beitrag von vinci_da » 3. Jun 2015, 09:24

Wie war es denn? Kannst du einen Reisebericht hier posten? Der alte schaut ja sehr interessant aus.
Solange du nicht anfängst, wird es nie zu Ende sein.

Benutzeravatar
Campingbus-Rocker
Member
Beiträge: 174
Registriert: 25. Apr 2009, 09:39
Wohnort: Bad Salzuflen
Kontaktdaten:

#3 Beitrag von Campingbus-Rocker » 3. Jun 2015, 09:27

Mangels Interessenten hat es weder Treffen noch Reise gegeben.
Neues Entdecken - in der Heimat und in der Ferne

gast

#4 Beitrag von gast » 3. Jun 2015, 09:39

Campingbus-Rocker hat geschrieben:Mangels Interessenten hat es weder Treffen noch Reise gegeben.
Das wundert mich nicht: :shock: :roll:
Also nix für ungut, aber wer einen gesunden Selbsterhaltungstrieb
und einen gesunden Menschenverstand besitzt,
der fährt dort besser nicht hin.
Der guten Frau Kohlbach scheint es an beidem zu mangeln.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laend ... rheit.html
Der Gipfel ist, wenn Sie schreibt, das sie selber nicht dabei sein kann.
Sie weiß wohl um das Risiko dort, versucht trotzdem zahlende Kunden
dort hinzuschicken und fährt aber selber wohlweislich nicht hin,
nicht mit. :evil:

Gillepumpe
Junior Member
Beiträge: 58
Registriert: 17. Feb 2013, 17:15

#5 Beitrag von Gillepumpe » 5. Jun 2015, 21:37

Hallo,

warum sich Jürgen selbst vor ihren Karren spannt, bleibt sein Geheimnis.
Insider und viele langjährige Marokko und Mauretanien - Fahrer die sie durch Wort - Buch oder gar pers. kennen, meiden sie.
Wie du schon geschrieben hast klemmt es mit dem " normalen " Menschenverstand.
Über andere Dinge will ich mich hier nicht auslassen.

Grüße

Benutzeravatar
Campingbus-Rocker
Member
Beiträge: 174
Registriert: 25. Apr 2009, 09:39
Wohnort: Bad Salzuflen
Kontaktdaten:

#6 Beitrag von Campingbus-Rocker » 5. Jun 2015, 22:05

Liebe Leute,

ich lasse mich vor keinen Karren spannen. Edith Kohlbach wurde durch meinen Reisebericht von 2007 auf Mauretanien aufmerksam und hat danach einige Reisen dorthin gemacht. Im Gegensatz zu unserer Womo-Tour 2006/2007 hat sich die Sicherheitslage sicher verschlechtert, der Meinung bin ich auch.

Ernsthafte Gefahr droht m.E. aber nur im Osten des Landes. Die Sicherheitshinweise des AA entsprechen für viele Länder m.E. nicht der tatsächlichen Gefährdungslage, insbesondere wenn man das Risiko auch durch "normale" Überfälle und Morde in anderen Ländern berücksichtigt.

Das Thema will ich hier aber nicht vertiefen. Was durch Medienberichte und Vorurteile dazu an Meinungen in den Köpfen entsteht lässt sich schwer korrigieren.

Die Marokkoführer von Edith Kohlbach haben wir seit unserer ersten Marokkoreise mit dem Wohnmobil 2003 immer wieder genutzt und können sie nur empfehlen. Das sich die Verhältnisse in Marokko oft sehr schnell ändern wird von ihr in jedem Buch erwähnt, da kann kein gedruckter Reiseführer mithalten. Campingplätze werden plötzlich geschlossen, halbfertige Projekte nicht fortgeführt.

Ein selbst erlebtes Beispiel: In höchsten Tönen lobe ich in meinem Reisebericht einen Platz an einem Hotel südlich des Erg Chebbi mit eigenem komplett gefliestem Toilettenhaus nur für die Campingfläche. Beim nächsten Besuch ist alles kaputt und bis auf einen sind alle Abflüsse verstopft.

Marokko und andere Entwicklungsländer sind nicht Deutschland! Das sollte jedem klar sein, der dort hin reist - ist es aber leider nicht.

Da liegt eine Ursache für viele Probleme und Missverständnisse.

Viele Grüße

Jürgen aus Lippe
Neues Entdecken - in der Heimat und in der Ferne

Benutzeravatar
Campingbus-Rocker
Member
Beiträge: 174
Registriert: 25. Apr 2009, 09:39
Wohnort: Bad Salzuflen
Kontaktdaten:

#7 Beitrag von Campingbus-Rocker » 5. Jun 2015, 22:30

Nachtrag zu Peter, den Satz hab ich jetzt erst bemerkt: Frau Kohlbach veranstaltet keine Reisen und hat das in der von mir weitergegebenen Mail erklärt und begründet.

Es ging darum Interessenten zusammen zu bringen, die selbst solch eine Tour gemeinsam vorbereiten. Steht doch m.E. unmissverständlich so im Text.
Neues Entdecken - in der Heimat und in der Ferne

Antworten