Arbeiten mit Sikaflex

Nachricht
Autor
tom1120
Beiträge: 2
Registriert: 21. Mär 2010, 16:36
Wohnort: München

Alternativen

#16 Beitrag von tom1120 » 21. Mär 2010, 16:50

Hallo Mit-Wohnmobilisten,


ich bin neu hier, wohne in München, und gerade dabei mein Hymermobil aufzurüsten.

Da sich hier einige Klebe-Spezialisten geäußert haben, eine Frage:

Gibt es Alternativen zu Sikaflex-Kartuschen?
Kleber, der in kleinen Tuben erhältlich ist?

Ich möchte für den Anbau meiner Rückfahrkamera keine ganze Kartusche Sika kaufen, wenn ich nur wenige ml verarbeite. Oder kann ich mir die ganze Kleberei sparen und die Kamera einfach anschrauben und die Schraubenlöcher abdichten?

Schon mal vielen Dank im Voraus für Eure Antworten.

Herzliche Grüße
Thomas

Nixus
Senior Member
Beiträge: 4180
Registriert: 18. Mär 2007, 19:58
Wohnort: Dingdener Heide, Niederrhein
Kontaktdaten:

#17 Beitrag von Nixus » 21. Mär 2010, 17:36

Hallo Tom1120,
sei herzlichst hier im Forum gegrüßt.
Natürlich bekommst Du Sikaflex auch in anderen Gebindegrößen.
Es gibt die unterschiedlichsten Verwendungszwecke und natürlich auch für jeden Zweck das passende Material.

Bild[/img]
Gruß Peter und Gitte

BildBildBild Hier geht es zu unseren Reiseberichten und zu unserer Fotogalerie

tom1120
Beiträge: 2
Registriert: 21. Mär 2010, 16:36
Wohnort: München

#18 Beitrag von tom1120 » 21. Mär 2010, 18:59

Hallo Peter und Gitte,

danke für die Willkommensgrüße.

Ich bin mir nicht sicher! Ist das der Sikaflex-Kleber auf dem Foto?


Gruß
Thomas

Nixus
Senior Member
Beiträge: 4180
Registriert: 18. Mär 2007, 19:58
Wohnort: Dingdener Heide, Niederrhein
Kontaktdaten:

#19 Beitrag von Nixus » 21. Mär 2010, 19:57

Hi Thomas,
Du fragtest, ob es auch kleinere Verpackungseinheiten gibt und dieses wollte ich Dir mit dem Bild bestätigen.
Der Typ 291 ist, wie es auch auf der Tube steht, ein maritimer 1-Komponenten-Dichtstoff, der Witterungs-und Vibrationsbeständig ist.
Unter Einwirkung von Luftfeuchtigkeit reagiert dieser zu einem Elastomer aus.
Geeignete Untergründe sind Holz, Metalle, Metallgrundierungen und -lackierungen (2-K-Systeme), keramische Materialien, Kunststoffe (UP-GFK etc.).
Ich habe schon alles Mögliche damit abgedichtet, oder auch angeklebt, sogar die Bremsbeläge an unserem Spinningrad,
oder den Rückspiegel an der Windschutzscheibe und es hat sich bisher nichts gelöst.
Zuletzt geändert von Nixus am 22. Mär 2010, 13:55, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß Peter und Gitte

BildBildBild Hier geht es zu unseren Reiseberichten und zu unserer Fotogalerie

Benutzeravatar
rainerausrhedeems
Senior Member
Beiträge: 860
Registriert: 30. Nov 2006, 16:09
Wohnort: Rhede/Ems

#20 Beitrag von rainerausrhedeems » 22. Mär 2010, 12:22

Da ja eignetlich schon alle Tips durch sind,habe ich natürlich auch nicht das Rad neu erfunden! Bei uns ist meine Frau die Sikaspezialistin,bei kleineren Sachen nimmt sie einfach ihre eigene Spucke,bei größeren Spülmittel! Diese Sikatube kann ich nur empfehlen,damit läßt sich eigentlich unterwegs alles dichten+kleben,müßte eigentlich bei jedem Camper an Bord sein!!Gruß an alle Mitlesenden,Rainer
Laika Ecovip 100 auf Iveco 40/12
Eriba Moving 532/Toyota Hiace

Caddy
Beiträge: 1
Registriert: 3. Sep 2020, 13:55

Re: Finger weg von Spiritus als Abglättmittel

#21 Beitrag von Caddy » 3. Sep 2020, 14:04

Ehemaliges Mitglied hat geschrieben:
2. Dez 2009, 19:16

ich habe bei meinem alten Wohnmobil schon einiges an Sikaflex verarbeitet und auch meine Erfahrungen gesammelt. Nachdem ich mir auch etliche Informationen eingeholt hatte war dieses die (für mich) beste Lösung....

3. Zum glätten habe ich immer Brennspiritus oder sogar Nitroverdünner genommen.
Ich habe es ausprobiert - das Glätten mit Spiritus geht zwar für den ersten Moment gut, hat aber den Effekt, dass das Sikaflex 221 nie wieder fest wird. Die Oberfläche bleibt immer klebrig!

Also lieber die Finger weg von Spiritus und anderen Lösungsmitteln!!!

Nachdem ich die klebrige Masse wieder entfernt hatte, habe ich mir von Sika das Abglättmittel N besorgt. Das ist nicht teuer und funktioniert einwandfrei.

Gruß Caddy

Benutzeravatar
Dakota
Gründungsmitglied
Beiträge: 7154
Registriert: 2. Jul 2006, 12:44
Wohnort: hessische Bergstrasse
Kontaktdaten:

Re: Arbeiten mit Sikaflex

#22 Beitrag von Dakota » 3. Sep 2020, 19:19

Moin Caddy,

herzlich willkommen im Forum Campers-World 🤗
Und gleich mit einem sehr guten Tipp gestartet, Respekt :thumbsup: :mrgreen:
Da du anscheinend einiges an Fachwissen hast freuen wir uns auf deine Beiträge 😉
Zunächst wünsche ich dir viel Spaß beim Stöbern....
Gruß Klaus

...where the road ends, life begins :mrgreen:

Bild

Benutzeravatar
Kielius
Junior Member
Beiträge: 23
Registriert: 30. Aug 2020, 19:42
Wohnort: Kiel

Re: Arbeiten mit Sikaflex

#23 Beitrag von Kielius » 9. Okt 2020, 16:01

Da staunt der Laie und der Fachmann wundert sich.....
In meiner "Caulk Gun" ist es leider nicht vorhanden - ist aber auf der Liste für den nächsten Neukauf.....

Bild
Grüße von Jörg
mit einem Ahorn Camp 595

Benutzeravatar
SvenG
Member
Beiträge: 290
Registriert: 27. Feb 2019, 11:06
Wohnort: MD

Re: Arbeiten mit Sikaflex

#24 Beitrag von SvenG » 10. Okt 2020, 12:28

Top 👍
Das war mir neu. Muss ich bei meiner mal kontrollieren.
Sven

Antworten