HUNDeancampen..............

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Edith A.
Junior Member
Beiträge: 79
Registriert: 8. Mai 2012, 20:18

HUNDeancampen..............

#1 Beitrag von Edith A. » 27. Feb 2013, 14:34

Hallo Ihr Lieben alle!

Ich habe ein Problem welches das Mitnehmen unserer Goldie-Hundedame Rhana betrifft.
Ich würde sie gerne zum Ancampen mitnehmen, ABER, wenn sie feucht oder nass ist, stinkt ihr Fell so grausam, dass besonders mein Männele Helmut streikt! Da kann man selbst mit gutem Willen (und schlechter Nase) nicht drüber weg riechen.
Sie würde zwar nicht weg laufen, und Leinen gibt es ja für außen auch, haben wir auf einem anderen Campingplatz mit "Geschlossener Gesellschaft" und bei gutem Wetter auch schon gemacht, aber vielleicht würde sie dort oben (weiß ja die Gegebenheiten nicht) doch jemandem so gut gefallen, dass wir hinterher ohne Hund nach Hause fahren müssten, wenn wir sie nachts nicht mit ins WOMO nehmen...
Hier zu Hause ist sie natürlich immer mit im Haus bei uns, also ein super-Familienhund. Und hier wird sie auch schneller trocken und es ist eben kein kleiner Raum der mit Duftstoffen vollhängt.
Wir haben einen TOLLEN Hunde-Sitter, da ist sie auch super gerne, aber ich hätt sie doch ganz gerna mal bei Eurer ganzen Hundemeute mit dabei weil sie eben dazu gehört und super lieb und lustig ist!

Habt Ihr Vorschläge wie da was zu machen wäre?

Ganz ganz dolle Grüße an alle,
auch von Helmut,
Edith
Gott gebe mir die Gelassenheit
Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann,
den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann,
und die Weisheit, das Eine vom Anderen
zu unterscheiden.

Benutzeravatar
Edgar
Senior Member
Beiträge: 1734
Registriert: 8. Sep 2011, 12:30
Wohnort: Oberkirch
Kontaktdaten:

#2 Beitrag von Edgar » 27. Feb 2013, 15:12

Hallo Edith

Ich hätte da schon sooooo ein Vorschlag. Ich glaub' ich werde das nächste Mal erschlagen drxu7

Leg' doch Helmut vor das Wohnmobil. Der läuft Dir sicherlich auch nicht weg. drxu0
Bild

WoMo ist mein neues Heim.

Benutzeravatar
Womotraum
Senior Member
Beiträge: 2687
Registriert: 8. Mai 2009, 21:45
Wohnort: Troisdorf

#3 Beitrag von Womotraum » 27. Feb 2013, 16:50

Edgar hat geschrieben:Hallo Edith

Ich hätte da schon sooooo ein Vorschlag. Ich glaub' ich werde das nächste Mal erschlagen drxu7

Leg' doch Helmut vor das Wohnmobil. Der läuft Dir sicherlich auch nicht weg. drxu0
.........und wer den im Dunkeln klaut, bringt ihn im Hellen wieder :D :D


Ne, Spaß beiseite. Ich kann verstehen daß Du Deinen Hund dabei haben möchtest aber ich verstehe auch Helmut.

Vielleicht ist das ja was für Euren Hund.

Ob das Teil tatsächlich was taugt kann ich nicht sagen.

Ich hatte mal zwei Goldies einer Bekannten für 10 Tage während ihres Urlaubs. Ich war heilfroh daß wir einen schönen Oktober hatten und ich die Balkontüre ständig offen lassen konnte.
Ich wußte nicht daß Hunde so stinken können. :P
Liebe Grüße
Petra


Es ist nicht zwingend notwendig mich zu verstehen, man muss mich nur aushalten können

Benutzeravatar
oldpitter
Senior Member
Beiträge: 7375
Registriert: 4. Nov 2007, 12:35
Wohnort: Hopsten

#4 Beitrag von oldpitter » 27. Feb 2013, 17:03

Ein "Mittel", dass in wenigen Tagen Wirkung zeigt:
Birkenhaarwasser :!:
Eine 50% Verdünnung. TÄGLICH auf eine Bürste sprühen
und das Fell ausbürsten. OK bei einem großen Hund während dem Bürsten mehrmalsauf die Bürste sprühen.
Den Tipp haben wir von einem "Frauchen" einer Langhaarcolliehündin.
Mann muss es aber IMMER beibehalten!
Nach ca 1 Woche riecht das Fell nicht mehr - auch feucht nicht!
Wir hatten nie mehr Probleme mit riechendem Fell und die Hunde
hatten mit Birkenhaarwasser auch keine Probleme - ist ja Natur :wink:
LG Peter

Junge Vögel singen von Freiheit
alte Vögel fliegen..... :lol:

Bild

Benutzeravatar
Breckman
Senior Member
Beiträge: 4111
Registriert: 4. Aug 2008, 19:58
Wohnort: Breckerfeld
Kontaktdaten:

#5 Beitrag von Breckman » 27. Feb 2013, 17:08

Und schwupps mal hierher verschoben. :wink:
Viele Grüße vom Rande des Sauerlands
Lars

Bild

Live free and discover the world. A new experience.

Benutzeravatar
Edgar
Senior Member
Beiträge: 1734
Registriert: 8. Sep 2011, 12:30
Wohnort: Oberkirch
Kontaktdaten:

#6 Beitrag von Edgar » 27. Feb 2013, 18:20

Womotraum hat geschrieben:
Edgar hat geschrieben:Hallo Edith

Ich hätte da schon sooooo ein Vorschlag. Ich glaub' ich werde das nächste Mal erschlagen drxu7

Leg' doch Helmut vor das Wohnmobil. Der läuft Dir sicherlich auch nicht weg. drxu0
.........und wer den im Dunkeln klaut, bringt ihn im Hellen wieder :D :D
Klasse Petra :daumen :daumen drxu1 drxu1
Bild

WoMo ist mein neues Heim.

Benutzeravatar
Britta und Roger
Member
Beiträge: 373
Registriert: 6. Sep 2010, 06:48
Wohnort: Unna

#7 Beitrag von Britta und Roger » 27. Feb 2013, 19:53

Hallo Edith und Helmut,

Habt Ihr eine Markise?
Dann macht Euch doch Seitenwände dran. Wie ein festes Vorzelt. Bernd hat sowas. Das könntet Ihr doch fest zumachen und evtl sogar verschliessen und nachts kommt die Süsse darein.

Ich habe das schon öfters gesehen dass welche dett machen.

Benutzeravatar
Edith A.
Junior Member
Beiträge: 79
Registriert: 8. Mai 2012, 20:18

HUNDeancampen

#8 Beitrag von Edith A. » 3. Mär 2013, 20:25

Hallo IHR LIEBEN ALLE!!!!

Also das mit Edgars Vorschlag, das muss ich mir ernsthaft überlegen, DA wäre ich NIE drauf gekommen!!! LACH!!!!

Und an alle Anderen, VIELEN DANK!!!! Ich schau mal, was ich machen kann. Markise haben wir, Zelt auch.... Ebenso eine Hundebürste. Die restlichen Accessoires aus den Vorschlägen kann man ja dazu kaufen...

Und entschuldigen muss ich mich, dass ich erst jetzt antworte, aber ich habe keine Mail bekommen, dass da Antwort(en) waren... Jetzt funzt es Gott sei Dank wieder!!!! (DANKE Peter!!!)
Uli (von Edgar) hat mich mal wieder gerettet und mir gesagt, dass da was auf meine Frage da ist!
DANKE meine süße, liebe Freundin!!! :-) :daumen

Lasst Euch alle GANZ LIEB grüßen!
Freu mich schon RIESIG)!!!) auf´s ancampen!

Bis denne.... :kette :kette :hund:

Edith (mit Helmut mit der guten Nase...)
Gott gebe mir die Gelassenheit
Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann,
den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann,
und die Weisheit, das Eine vom Anderen
zu unterscheiden.

Benutzeravatar
Elleonore
Member
Beiträge: 378
Registriert: 1. Nov 2008, 12:42
Wohnort: Ostschweiz

#9 Beitrag von Elleonore » 4. Mär 2013, 13:27

Hallo Edith und Helmut,

ich habe den Läufigen Hündinnen immer Blattgrün Tabletten gegeben, das hilft
sicher, denn der Hundeduft kommt von Innen, ich hatte mal ein Rauhaardackel
deswegen weiß ich was Hundeduft ist, frisch gebadet stank er erst recht!
Da wusste ich noch nichts von den Blattgrüntabletten, sind übrigens auch für Menschen mit schlechtem Atem und Ausdünstung -erhältlich in Apotheken und Drogerien.
Und ob ihr es glaubt oder nicht? der Belgische Schäferhund hat keinen Eigengeruch ebenso der Papillon! Es gibt nur ein paar Rassen die das aufweisen,
auch der Pudel gehört dazu!!
Liebe Grüsse und ein schönes Ancampen :3some:
Ausdauer wird früher oder später belohnt- meistens aber später!

Benutzeravatar
Edith A.
Junior Member
Beiträge: 79
Registriert: 8. Mai 2012, 20:18

HUNDeancampen

#10 Beitrag von Edith A. » 4. Mär 2013, 13:38

Ihr alle:


Viiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiielen Dank!!!!
Zwecks dem Gestank.........!!!



drxu8 :daumen

:love5:

Edith
Gott gebe mir die Gelassenheit
Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann,
den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann,
und die Weisheit, das Eine vom Anderen
zu unterscheiden.

Benutzeravatar
Nexxofan
Member
Beiträge: 413
Registriert: 23. Nov 2010, 16:15
Wohnort: Mittelfranken
Kontaktdaten:

#11 Beitrag von Nexxofan » 4. Mär 2013, 14:45

Hallo!
Wir haben einen Labrador, aber ich muss sagen, der stinkt nicht, auch naß nicht. Das kann auch eine Sache des Futters sein, darf ich fragen was ihr füttert?
Bin auch der Meinung, das kommt von innen und da hilft äußerlich eigentlich nix...
Liebe Grüße
Gabi
"Erfolg hat nur, wer etwas tut, während er auf den Erfolg wartet"

Benutzeravatar
Edith A.
Junior Member
Beiträge: 79
Registriert: 8. Mai 2012, 20:18

HUNDeancampen

#12 Beitrag von Edith A. » 4. Mär 2013, 18:12

Klar, darfst Du/Ihr! :-)
Also sie (Goldie) bekommt, auf anraten der Züchterin und weil sie wirklich auf alles mögliche sonst, empfindlich reagiert - und dann u.A. meist puuuuuuupst, dass es einem schleeeeecht werden kann!!!) - Trockenfutter in Wasser aufgelöst/eingestreut.
Ansonsten noch ETWAS Gemüse (alles außer Zwiebeln und (Knob-)Lauch), und ab und an ETWAS Obst, im Garten versorgt sie sich z.B. mit Äpfeln, auch mit vergammelten vom vorigen Herbst.
Aber das absolute GROS!!!!! ist ihr Trockenfutter.
Ach, ja, WENN es ihr gelingt mal zum Bauern auszubüchsen, dann frisst sie natürlich auch - und Literweise ARGH!!!!, - Kuh-Mist... Was dann eine ca. 1-Wöchige Mengendiät nach sich zieht. Aber das habe ich nun schon länger verhindert. Wenn wir halt im Garten sind, und nicht immer ein Auge auf sie werfen, schaut sie sich ganz unauffällig um, und, schwups --> Bauernmist (bzw. Kuh-!!!Mist! natürlich :-))

Lieber Gruß,
Edith
Gott gebe mir die Gelassenheit
Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann,
den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann,
und die Weisheit, das Eine vom Anderen
zu unterscheiden.

Benutzeravatar
Nexxofan
Member
Beiträge: 413
Registriert: 23. Nov 2010, 16:15
Wohnort: Mittelfranken
Kontaktdaten:

#13 Beitrag von Nexxofan » 18. Mär 2013, 16:26

Hallo Edith!
Sorry, hab erst heute wieder in den Tread geguckt und deine Antwort gelesen.
Welches Trofu füttert ihr? Wir füttern auch überwiegend Trockenfutter, ab und an mal eine Dose vom Schlachthof, also pures Fleisch und dann Reis oder Gemüse dazu.
Ich denke es kann auch am Trofu liegen. Wir z. B. füttern "bestes Futter", das ist ein Getreidefreies Futter und wie gesagt, unsere Hundis riechen nicht. Vorher hatten wir Josere, da war auch alles gut, nur brauchen wir etwas absolut ohne Getreide, deswegen der Wechsel.
Das wäre vielleicht auch eine Alternative, event. hilft das gegen den Geruch :lol:
Viele liebe Grüße und viel Erfolg!
Gabi
"Erfolg hat nur, wer etwas tut, während er auf den Erfolg wartet"

karlmobil
Junior Member
Beiträge: 8
Registriert: 8. Mär 2014, 13:43

#14 Beitrag von karlmobil » 12. Mär 2014, 23:06

Meine Familie und ich möchten dieses Jahr im Sommer nach Kroatien mit unserem Wohnmobil fahren und nehmen unseren neuen kleinen Hund auch mit!
Wisst ihr, ob Kroatien ein „hundfreundliches“ Land ist? Dürfen sie an den Stränden?

Benutzeravatar
AlexNET80
Junior Member
Beiträge: 89
Registriert: 4. Mai 2012, 23:39
Wohnort: Meldorf/Dithmarschen

#15 Beitrag von AlexNET80 » 13. Mär 2014, 09:36

Womotraum hat geschrieben:
Edgar hat geschrieben:Hallo Edith


Vielleicht ist das ja was für Euren Hund.

Ob das Teil tatsächlich was taugt kann ich nicht sagen.
Ja ist es, Super Teil kann ich nur empfehlen. Balu ist damit nach nur 10-30 Min trocken!
Bild

Antworten